Kosten und Termine

Termine

Vorprojekt:bis 1. Quartal 2021
Bauprojekt:2. Quartal bis Ende 2022
Bewilligungsverfahren:2023 bis Ende 2024
Ausschreibung/Ausführungsprojekt:ab Ende 2023 bis 2024
Realisierung:in Abhängigkeit der Bewilligungsverfahren ab ca. 2025

(Stand Herbst 2022)

Kosten und Finanzierung

Für die Sanierung der Baselstrasse zwischen St. Katharinen und Kreisel Baseltor muss nach Abschluss des Vorprojektes (Stand Juni 2021) mit einem finanziellen Aufwand von rund 70 Millionen Franken gerechnet werden. Die Genauigkeit dieser Schätzung liegt bei +/- 20 Prozent. Im nächsten Schritt wird ein detailliertes Bauprojekt ausgearbeitet, auf dessen Basis ein Kostenvoranschlag mit einer Genauigkeit von +/- 10 Prozent erstellt werden kann. Es soll Ende 2022 vorliegen.

Das Bauprojekt bildet die Grundlage für den politischen Entscheid und den Kreditantrag an den Solothurner Kantonsrat. In der Zahl von 70 Mio. Franken ist der Ausbau der Kreuzungsstelle St. Katharinen bis in den Bereich des Bahnübergangs Weissensteinweg in Feldbrunnen eingerechnet. Er wird mit 12–15 Millionen Franken veranschlagt.

Die Kosten für die Sanierung und Umgestaltung der Baselstrasse werden zu rund zwei Dritteln vom Bund getragen. Den Rest übernimmt grösstenteils der Kanton Solothurn.